Super Sieg der Dritten - die Zweite patzt

Gmünd III besiegt Grunbach II/ Patzer der Zweiten in Oberkochen/Grunbach nur 4:4

(ta) Während sich die dritte Gmünder Mannschaft nach ihrem unerwarteten 5:3-Erfolg gegen Grunbach II (0:6) in der dritten Runde der Landesliga auf einen Mittplatzplatz in der Tabelle vorschieben konnte, herrscht bei der Zweiten Katerstimmung. Die favorisierten Gmünder (1:5) brachten in Oberkochen (2:4) nichts auf die Reihe, unterlagen 2,5:5,5 und rutschten tief in den Tabellenkeller. Gänzlich unerwartet kam das 4:4 im Spiel der Grunbacher Topmannschaft (5:1) gegen Unterkochen (5:1).

SGEM Gmünd III – Grunbach II     5:3
Mit dem Verzicht auf einige Stammspieler gab die Grunbacher Mannschaft auch ihre Favoritenrolle ab und es kam zu einer Begegnung auf Augenhöhe. Alle Partien waren heiß umkämpft, beide Teams wollten den Sieg. Gmünd hatte den besseren Start und ging 1,5:0,5 in Führung. Nach zwei Niederlagen der Gastgeber lag Grunbach 2,5:1,5 vorne und die Situation war jetzt kritisch für die Stauferstädter. Doch die Spieler an den restlichen vier Brettern kämpften vorbildlich und holten sich verdient den zweiten Saisonsieg.

Einzelergebnisse:
Reichert, Matthias - Gaßmann, Linda 1:0
Kasüschke, Lars - Bangert, Udo 1:0
Frank, Achim - Fischer, Thomas ½:½
Reindl, Knut - Morlock, Peter 0:1
Lang, Thomas - Siopidis, Alexander ½:½
Anjileli, Armin - Höglauer, Jenny 1:0
Reindl, Jork - Kindsvater, Rainer 0:1
Friedrich, Gerhard - Reicherter, Hermann 1:0

 

Oberkochen - SGEM Gmünd III      5,5:2,5
In Oberkochen konnten die Gmünder ihre nominelle Stärke in keiner Weise in Punkte umsetzen. Obwohl die Spielstärke der Gmünder in sechs der acht Partien wesentlich höher war als die der jeweiligen Gegenspieler, konnten die Stauferstädter nie den Ton angeben. „Das war ein komisches Spiel“, meinte Gmünds Teamchef Roland Macho, „wir haben unsere Möglichkeiten nie zeigen können!“ So gingen die Punkte nacheinander an das Team von Oberkochen, das so unerwartet zum ersten Saisonsieg kam.

Einzelergebnisse:
Fiekers, Christian - Pohl, Walter 1:0
Stanescu, Christian - Sturm, Bernhard ½:½
Wohlfrom, Stefan - Schmieder, Siegfried 1:0
Paarmann, Ingo - Macho, Roland ½:½
Wilfling, Markus - Geilfuss, Valentin 0:1
Strauch, Jürgen - Sauerbeck, Andreas 1:0
Kolmykov, Dmitry - Roth, Lothar 1:0
Incik, Abdurrahman - Pfister, Johannes ½:½

Impressionen: 
starke-vordere-bretter
thomas-lang