Schach in der ältesten Stauferstadt Deutschlands

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Webseite der SGEM Schwäbisch Gmünd 1872 e.V. - hier finden Sie alles Wissenswerte rund um unseren Verein und den aktiven Spielbetrieb.

13. Ostereierblitzen mit 24 Teilnehmern

eiersieger-2017

Der Böblinger Thanh Kien Tran gewinnt das Turnier

So voll war der Spielraum der Schachgemeinschaft bei einem Turnier schon lange nicht mehr - drei mögliche Mitspieler wollten noch dabei sein, doch das würde dieses Turnier (Ende 0.30 Uhr) zu lange dauern lassen. 24 Teilnehmer konnten sich nach spannendem Verlauf des 13. Ostereierblitzens am Ende über 330 bunte Eier freuen.
Sieger wurde unser Gast Thanh Kien Tran aus Böblingen vor Titelverteidiger Ekkehard Fochtler.
Hier die Ergebnisse.

Grenke-Open mit 1203 Teilnehmern

Andreas Weiss ist dabei

Beim Karlsruher Schach-Großereignis sind dieses Jahr 1203 Spieler dabei. Von der Schachgemeinschaft spielt Andreas Weiss mit, dem wir ein erfolgreiches Turnier wünschen. Andreas ist im A-Open bei 688 Teilnehmern auf Platz 268 gesetzt.
Hier ist die Turnierseite.

Donzdorfer nicht zu stoppen

turnier-7-2017

Bei der Aprilausgabe der Schnellschachturnierserie dominierten dieses mal die beiden Spieler Hönick und Lankes aus Donzdorf. Andreas Hönick, der für die Schwäbisch Gmünd an die Bretter geht, hat zum wiederholten Mal seinen quasi Nachbarn Erich Lankes mitgebracht. Und diese beiden Spieler landeten mit großem Abstand auf den Plätzen 1 und 2. Wer alles auf den anderen Plätzen gelandet ist findet man hier.

Ostereier für jeden Teilnehmer - beim 13. Ostereierblitzen!

eiersieger-2016
24-tn-2016

330 bunte Ostereier werden verteilt.
Freitag, 14. April, 20 Uhr.
Bitte voranmelden - es können nur 24 Teilnehmer mitspielen!
Weitere Informationen.

Eine ordentliche Klatsche

beginn

Das letzte Heimspiel ging mit 6,5:1,5 an Tabellenführer Böblingen

(ta) Es war vor dieser zehnten Runde absehbar, dass das Gmünder Oberligateam (5:13) gegen Tabellenführer Böblingen (15:3) mit einer deutlichen Niederlage rechnen musste. Diese ist nun ein wenig höher ausgefallen als die Stauferstädter gehofft hatten.
Doch das ist nicht das eigentliche Problem. Viel schwerwiegender ist der Sieg von Schlusslicht Erdmannhausen (4:14) gegen eine äußerst schwach aufgestellte Jedesheimer Mannschaft (11:7). Damit kommt es in der gemeinsamen Schlussrunde in Sontheim zum Showdown um den Ligaverbleib. Die Gmünder und Erdmannhausen messen sich im direkten Vergleich – der Sieger bleibt in der Oberliga.

Seiten