Schach in der ältesten Stauferstadt Deutschlands

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Webseite der SGEM Schwäbisch Gmünd 1872 e.V. - hier finden Sie alles Wissenswerte rund um unseren Verein und den aktiven Spielbetrieb.

Da war viel mehr drin

tim-schmid

Das junge Gmünder Team zahlt Lehrgeld/ Leinzell mit 5:1 an die Spitze

(ta) In der ersten Runde der A-Klasse gelang Kreisklassenabsteiger Leinzell ein hoher 5:1-Sieg über Welzheim, wodurch sich das Team die erste Tabellenführung sicherte. Aufsteiger Alfdorf begann in der neuen Liga mit einer 2:4-Niederlage. Die jungen Spieler der Gmünder Schachgemeinschaft schnupperten zwischendurch an einem Erfolg, konnten ihre Vorteile aber nicht nutzen.

Enes siegt vor Tim bei der U12

die-u12
die-mamis

Wieder vordere Plätze für die "roten Schachteufel"

Beim vorletzten Turnier in Spraitbach gewann Enes Zeren die U12 und steht kurz vor dem Gesamtsieg. Tim Schmid wurde Zweiter und hat - wie Wesam Daher, der Vierter wurde - noch gute Chancen auf einen Pokal in der Gesamtwertung.
Bei der U10 hat Edvin Koldzic (5.) seinen zweiten Platz in der Gesamtwertung verteidigt. Niels Opris war mit Platz drei bester Gmünd und hat sogar noch Chancen auf einen Pokalplatz.
Vielen Dank an die Mütter, die gefahren sind und die Jungs betreut haben. Ein Dankeschön auch an Kristin Opris, die alles organisiert hat.
Hier sind die Ergebnisse.

Gelungener Saisonauftakt mit Viererturnier

reindl-hoenick
lang-friedrich
held-luigart

Saisonhefte wurden ausgegeben

Viele Teammitglieder holten ihre Saisonhefte ab und benutzten die gebotene Gelegenheit, am Viererturnier teilzunehmen.
Dabei konnten wir auch mit Andreas Kümmerle und Volker Held zwei neue (alte) Mitglieder begrüßen.

Mit dem fünften Turnier endete das Freiluft-Blitzen 2017

sieger-2017
spannende-partien
passage-rems-galerie

21 Spieler trotzten den kühlen Temperaturen

Die 21 Teilnehmer des Abschlussturnieres sorgten dafür, dass der Rekord von 2015 von insgesamt 129 Mitspielern in den fünf Turnieren eingestellt wurde.
Vielen Dank an alle, die dieses Jahr mitgemacht haben. Es hat Spaß gemacht.

Die drei Reindls bei der Württembergischen

arno-reindl

Starke vierte Runde

Seit Samstag laufen die Württembergischen Meisterschaften. Arno Reindl spielt als Württ. Meister der U18  im Meistertunier. Unter den 26 Teilnehmern ist er auf Platz 23 gesetzt.
Knut und Jork Reindl spielen im Kandidatenturnier. Hier sind 43 Mitspieler und die beiden Gmünder sind auf den Plätzen 36 und 43 gesetzt.
Das wird für alle drei ein schwieriges Turnier - aber sie können dabei nur gewinnen. Drücken wir ihnen die Daumen.

In der vierten der neun Runden konnten alle drei wieder Punkte holen - und das gegen starke Spieler!
Schaut mal hier nach: Turnier

Seiten