Viererturnier

Die Schachgemeinschaft Schwäbisch Gmünd 1872 bietet allen Schachfreunden an verschiedenen Freitagen ab 20 Uhr im Haus des Handwerks (Anmeldung kurz vorher) ein ganz neues Turnier. Beim „Viererturnier“ wird in Gruppen mit vier Teilnehmern gespielt, wobei jeder gegen die anderen drei spielen muss. Die Bedenkzeit beträgt 30 Minuten je Spieler und Runde – es besteht keine Schreibpflicht. Die Teilnehmer werden nach ihrer Wertungszahl geordnet. Die vier DWZ-Stärksten spielen in Gruppe eins, die nächsten vier Teilnehmer in Gruppe zwei, usw.

Der Sinn dieser Turnierart ist es, dass sich etwa gleich starke Spieler messen können. Diese Idee wird erst dann richtig sinnvoll, wenn sich möglichst viele Spieler beteiligen. Dann sind die DWZ-Unterschiede nicht all zu groß, die Spielstärke ist ähnlich. Deshalb eignet sich dieses neue Turnier der Schachgemeinschaft auch für DWZ-schwächere Spieler oder Neueinsteiger, die nicht gerne ein Turnier mit wesentlich stärkeren Spielern spielen wollen. Aufgerufen zum Mitspielen sind alle Schachfreunde aus den Vereinen. Aber auch die Hobbyspieler, die sich einmal unter Turnierbedingungen mit anderen messen wollen, sind gerne gesehen. Eine Startgebühr wird nicht erhoben.

In diesem Turnier soll denjenigen Spielern entgegengekommen werden, für die die üblichen Spielzeiten im Schnellschach (15 oder 20 Minuten) zu kurz sind, um vernünftige Partien spielen zu können. Anmeldung für das Turnier und Gruppeneinteilung kurz vor 20 Uhr. Das Turnier geht etwa bis 23 Uhr.

Termine:
21. September 2018
10. Mai 2019
21. Juni 2019

Ergebnisse vom 21. September 2018
Leider gab es nicht so viele Mitspieler, so dass nur zwei Gruppen zustande kamen.

Gruppe 1

Nr Name DWZ 1 2 3 4 Punkte Platz
1 Jewgeny Denisow 2131   1 0,5 1 2,5 1./2.
2 Arno Reindl 2012 0   0 1 1 3.
3 Andreas Hönick 2069 0,5 1   1 2,5 1./2.
4 Roland Macho 1884 0 0 0   0 4.

Gruppe 2

Nr Name DWZ 1 2 3 4 Punkte Platz
1 Thomas Lang 1849   1 1   2 1.
2 Erik Dickmeiß 1443 0   0   0 3.
3 Wernfried Tannhäuser 1768 0 1     1 2.
4