Landesliga

Landesliga: Wieder nicht ganz optimal

Gmünd III siegt 4,5:3,5 in Oberkochen - Gmünd II mit 4:4 gegen Crailsheim

Obwohl die beiden Gmünder Mannschaften in der siebten Runde der Landesliga alles andere als souverän auftraten, stimmten letzten Endes die Ergebnisse. So kam Gmünd III (8:6) zu einem glücklichen Sieg gegen Schlusslicht Oberkochen (2:12) und leistete damit Schützenhilfe für die eigene Zweite (4:10). Diese kam zwar gegen Aufsteiger Crailsheim (5:9) über ein 4:4 nicht hinaus, scheint damit aber auf einem guten Weg zum Klassenerhalt zu sein.

Die Dritte siegt gegen Sontheim

Keine Chance für Gmünd II/ Aalen-Ellwangen schlägt Crailsheim

(ta) Für die gute Nachricht der sechsten Runde der Landesliga sorgte die dritte Mannschaft der Schachgemeinschaft Gmünd (6:6). Mit dem zwar erhofften, aber nicht unbedingt erwarteten 5:3-Sieg gegen Sontheim (5:7) ist der Klassenerhalt greifbar nahe.

Endlich der erste Saisonsieg

Gmünd II besiegt Aalen-Ellwangen 6,5:1,5/ Gmünd II ohne Chance

(ta) in der fünften Runde der Landesliga schaffte die zweite Mannschaft der Schachgemeinschaft Gmünd (3:7) endlich den ersten Saisonsieg. Im Abstiegsderby mit Aalen/Ellwangen (2:8) gelang ein souveräner 6,5:1,5-Sieg, mit dem die Gastgeber auf den letzten Tabellenplatz verwiesen wurden. Gegen den Topfavoriten Grunbach (9:1) blieb Gmünd III (4:6) chancenlos und unterlag erwartungsgemäß deutlich mit 2:6.

Schlappe für die Zweite und knappe Niederlage für Gmünd 3

patrick-tolpa

Böse Überraschung gegen Schorndorf/ Gmünd III unterliegt Favorit

(ta) Die vierte Runde der Landesliga verlief für die beiden Teams der Schachgemeinschaft Gmünd 1872 äußerst unbefriedigend. Während Gmünd III (4:4) gegen den Favoriten Unterkochen (7:1) nur ganz knapp mit 3,5:4,5 unterlag, erwischte es Gmünd II richtig heftig. Gegen Schorndorf (6:2) musste sich die Mannschaft überraschend deutlich mit 2,5:5,5 geschlagen geben. Nun steht das Team auf dem letzten Platz im Zehnerfeld und muss sich in den nächsten Runden gegen den drohenden Abstieg wehren.

Super Sieg der Dritten - die Zweite patzt

starke-vordere-bretter
thomas-lang

Gmünd III besiegt Grunbach II/ Patzer der Zweiten in Oberkochen/Grunbach nur 4:4

(ta) Während sich die dritte Gmünder Mannschaft nach ihrem unerwarteten 5:3-Erfolg gegen Grunbach II (0:6) in der dritten Runde der Landesliga auf einen Mittplatzplatz in der Tabelle vorschieben konnte, herrscht bei der Zweiten Katerstimmung. Die favorisierten Gmünder (1:5) brachten in Oberkochen (2:4) nichts auf die Reihe, unterlagen 2,5:5,5 und rutschten tief in den Tabellenkeller. Gänzlich unerwartet kam das 4:4 im Spiel der Grunbacher Topmannschaft (5:1) gegen Unterkochen (5:1).

Nur ein Remis für beide Teams

Gmünd II mit Unentschieden/ Gmünd II unterliegt in Crailsheim

Knut Reindl siegt im Nachholspiel

reindl-macho

Nach 3,5:3,5-Zwischenstand entscheidet Knut Reindl mit seinem Sieg die Begegnung zugunsten der dritten Mannschaft

(ta) In der ersten Runde der Landesliga machten es die beiden Gmünder Teams der zweiten und dritten Mannschaft richtig spannend. Vor der Nachholpartie zwischen Roland Macho und Knut Reindl stand es 3,5:3,5 und Knut machte mit seinem Sieg sein Team zum Sieger. Überraschend deutlich mit 6,5:1,5 setzte sich Schorndorf in Oberkochen durch und ist erster Tabellenführer. Die Siege von Grunbach, Sontheim und Unterkochen waren nach den Kräfteverhältnissen erwartet worden.

Sieg und Unentschieden für die Landesligateams in der Schlussrunde

Leinzell nach 4:4 gegen Oberkochen abgestiegen

(ta) In der letzten Runde der Landesliga gelang Leinzell (5:13) in Oberkochen (6:12) nur ein Mannschaftsremis und muss deshalb zusammen mit Plüderhausen (3:15) in die Bezirksliga absteigen. Gmünd III (13:5) siegte in Grunbach (8:10) und die junge zweite Gmünder Mannschaft (10:8) spielte 4:4 gegen Aalen/Ellwangen (7:11). Die schon als Meister feststehende Mannschaft von Sontheim (16:2) siegte auch gegen Schorndorf (9:9) problemlos mit 6:2.

Gmünd II siegt 5,5:2,5 - Gmünd III nur unentschieden

Leinzell mit Mannschaftsremis gegen Unterkochen/ Sontheim ist Meister

(ta) In der achten und damit vorletzten Runde der Landesliga überraschte Leinzell (4:12) mit einem 4:4 gegen Unterkochen (11:5). Dieses Ergebnis und das 4:4 der Gmünder Dritten (11:5)  gegen Schorndorf (9:7) machte Sontheim (14:2) schon vor der letzten Runde zum Meister und damit Aufsteiger in die Verbandsliga. Plüderhausen (3:13) verlor gegen  Gmünd II (9:7)  mit 2,5:5,5 und wird den Abstieg nur noch durch einen Sieg in der Schlussrunde verhindern können. Allerdings wird es bis dorthin nicht klar sein, ob es einen oder zwei Absteiger geben wird.

Gmünd III gewinnt mit 6:2

andreas-sauerbeck

Gmünd II verliert nur knapp/ Leinzell und Plüderhausen chancenlos

(ta) Von den Mannschaften aus dem Gmünder Bereich konnte in der siebten Runde der Landesliga nur die dritte Mannschaft der Schachgemeinschaft Gmünd 1872 (10:4) gewinnen. Gmünds Zweite (7:7) verlor gegen Unterkochen (10:4) knapp mit 3,5:4,5. Leinzell (1,5:6,5 gegen Sontheim) und Plüderhausen (3:5 in Grunbach) blieben chancenlos und stehen weiterhin mit jeweils 3:11 Punkten am Tabellenende.

Seiten

RSS - Landesliga abonnieren