Schach in der ältesten Stauferstadt Deutschlands

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Webseite der SGEM Schwäbisch Gmünd 1872 e.V. - hier finden Sie alles Wissenswerte rund um unseren Verein und den aktiven Spielbetrieb.

Stadtmeisterschaft Runde 3 online

Im Gegensatz zu den meisten Spitzenschachturnieren gibt es bei unserer Stadtmeisterschaft bislang zumindest so gut wie keine Remise. In den bisher gespielten 22 Partien endeten gerade mal 2 mit einem Unentschieden. Ob das für die Qualität der Partien spricht überlasse ich jedem selbst das zu beurteilen. Die bisherigen Ergebnisse und die Auslosung für die dritte Runde gibt es hier.

Matthias gönnte fast keinem etwas

Beim ersten Wintereinbruch diesen Jahres verirrten sich gerade mal 6 Teilnehmer zum monatlichen Schnellschachturnier. Und ausgerechnet Matthias, der den weitesten Anfahrtsweg hatte, schien am ausgeruhtesten zu sein und gewann überlegen die Dezemberausgabe unserer Schnellschachturnierserie. Die Ergebnisse gibt es hier.

Hilfe - wir brauchen Hilfe!

Mitarbeiter für das Jugendtraining gesucht

Mittlerweile haben wir freitags von 17.15 Uhr bis 20 Uhr ca. 40 Kinder und Jugendliche, die von Wernfried Tannhäuser, Thomas Lang und seit ein paar Wochen auch von Jörg Luigart betreut werden.
Auf den Fotos seht ihr die drei Fortgeschrittenen-Gruppen (ab ca. 18 Uhr) - und da sind noch nicht mal alle dabei.
Davor werden noch ca. zehn Kinder in die Geheimnisse des Schachspiels eingeweiht (17.15 Uhr bis 18.30 Uhr), die teilweise erst fünf Jahre alt sind.
Es wäre für alle gut, könnten sich noch ein paar Mithelfer bereit erklären - möglich auch für einen begrenzten Zeitraum.

Bezirksliga: Ohne Chance geblieben

In der dritten Runde der Bezirksliga unterliegt unser Aufstiegs-Team mit 1,5:6,5

(ta) Keine Überraschungen brachte diese Runde - die Ergebnisse blieben im Rahmen der Erwartungen. Waldstetten (1:5) erspielte sich den ersten Mannschaftspunkt und gaben den letzten Platz ab an Aufsteiger Gmünd (0:6), der mit Tabellenführer Bopfingen (6:0) einen unbesiegbaren Gegner hatte. Die momentane Tabellensituation – drei Teams sind hinter den Führenden in Lauerstellung – lässt für die restlichen sechs Runden noch einiges an Spannung erwarten.

Die A-Klasse verdient sich ein 3:3

Dem Sieg nahe gewesen - unser Schülerteam kann gegen den nominell stärksten Gegner der Liga, Grunbach VI, ein 3:3 erspielen.

(ta) Auch in dieser zweiten Runde der untersten Schachliga zeigte sich, dass wohl jeder jeden besiegen kann. Die in der ersten Runde spielfreie Bettringer Mannschaft (2:0) konnte den Tabellenführer Spraitbach V (2:2) schlagen, wodurch sich Schorndorf IV (3:1) an die Tabellenspitze setzen konnte. Auch noch ohne Punktverlust ist die in dieser Runde spielfreie Mannschaft von Waldstetten (2:0).

Seiten