Schach in der ältesten Stauferstadt Deutschlands

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Webseite der SGEM Schwäbisch Gmünd 1872 e.V. - hier finden Sie alles Wissenswerte rund um unseren Verein und den aktiven Spielbetrieb.

Frohe Weihnachten und alles Gute für 2018

alles-Gute

Allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern der Schachgemeinschaft Schwäbisch Gmünd 1872 wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest sowie einen guten Start ins neue Jahr.

Für die Vorstandschaft
Wernfried Tannhäuser

Zwei Sieger beim 49. Weihnachtsblitzen

alle01
zwei-kleine
jewgeny-matthias
gerhard-friedrich
essen01
essen2
essen03

Spannendes Turner mit 23 Teilnehmern -

 

 


anschließend Weihnachtsessen mit Sandro und Arfi

Das gelungene 49. Weihnachtsblitzen mit der stattlichen Teilnehmerzahl von 23 Mitspielern sah gleich zwei Turniersieger: Gerhard Friedrich und Jewgeny Denisow waren am Ende punktgleich und teilten sich den Sieg.
Hier die Tabelle und weitere Informationen.
Herzlich Dank an Sandro und Arfi für das schöne Beisammensein im Café Spielplatz!

Weihnachtsblitzen der Jugend

kinder-alle
kinder01
kinder03

Turnier mit Wertung für U12 und U8/U10

Wie erwartet gewann Jork Reindl das Weihnachtsblitzturnier der Vereinskinder - herzlichen Glückwunch!
Dahinter gab es spannende Partien um die Plätze auf dem Treppchen.

Fochtler führt alleine

Nach 3 von insgesamt 7 Runden gibt es nur noch einen Spieler mit 100%. Alle anderen Spieler mussten bereits Federn lassen und hoffen darauf Anfang Januar näher an Platz 1 zu kommen. Die Ergebnisse der 3. Runde sowie die Auslosung für die 4. Runde findet man hier.

Gerd Bader und Thomas Lang in Aalen

Qualifikation zur Endrunde in Leipzig knapp verpasst

Dieses Turnier in Aalen ist ein Qualifikationsturnier für die deutsche Amateurmeisterschaft. Hier wird in sieben DWZ-Gruppen gespielt, in denen sich die jeweils sieben Besten für die Endrunde in Leipzig qualifizieren.
Gerd Bader spielte in der B-Gruppe. Hier ist er unter 37 Teilnehmern auf drei gesetzt. Unbesiegt mit 3,5 Punkten kam Gerd auf Platz neun und versäumte das Finale nur denkbar knapp.
Thomas Lang spielte in der C-Gruppe. Hier ist er bei 50 Teilnehmern auf 31 gesetzt und genau diesen Platz erspielte er mit zwei Punkten.

Seiten