Schach in der ältesten Stauferstadt Deutschlands

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Webseite der SGEM Schwäbisch Gmünd 1872 e.V. - hier finden Sie alles Wissenswerte rund um unseren Verein und den aktiven Spielbetrieb.

4. Freiluft-Blitzen: Kein Spieler ohne Niederlage

Marc Schallner siegt vor Bernhard Sinz und Thomas Lang

Von Beginn an und über die gesamte Zeit musste wegen des Dauerregens im Inneren der Rems-Galerie gespielt werden. Die 18 Teilnehmer (DWZ-Schnitt der zehn Besten 2038) hatten dennoch Spaß bei diesem bisher am besten besetzten Turnier des Sommers 2022.

Zwei blieben unbesiegt beim 3. Freiluft-Regen-Blitzen

Der Stuttgarter Martin Hofmann siegt vor Wilhelm Haas

Optimistisch spielte man die erste Runde noch im Freien - doch ein heftiger Regenguss, der alles unter Wasser setzte, zwang zum Umzug ins Innere der Remsgalerie. Nach einer kurzen Trocknungsaktion ging dieses stark besetzte Turnier (die zehn Besten hatten einen Schnitt von 2021) mit heißen Partien weiter.

Thomas Lang mit starker Vorstellung beim 27. Augsburger Friedensfest-Open

Platz 21 bei 84 Teilnehmern und starke Verbesserung der DWZ

Thomas Lang hat  unsere Schachgemeinschaft beim 27. Friedensfest-Open in Augsburg würdig vertreten. Gesetzt an Rang 65 der Teilnehmerliste schaffte er bei einem Gegnerschnitt von 2081 stolze vier Punkte aus den gespielten sieben Runden.

Volles Haus beim 2. Freiluft-Blitzen

Marc Schallner siegt vor Philipp Bergner und Andrej Durica

Beim zweiten Freiluft-Blitzen stimmte einfach alles: Alle Plätze waren ausgebucht, die Besetzung war stark (die zehn besten hatten einen Schnitt von über 2000 DWZ) und das Wetter stimmte sowieso. Der Kornwestheimer Marc Schallner beherrschte das Teilnehmerfeld, gab nur drei Remispartien ab und siegte mit 18,5 Punkten vor Gmünds Phlipp Bergner (17) und dem Überraschungsdritten Andrej Durica (16,5). Der Grunbacher war nur an Platz zwölf gesetzt, zeigte aber den Favoriten , was er drauf hat.

Überraschungssieg beim Freiluft-Blitzen

Axel Eisengräber-Pabst muss nur ein Remis abgeben

Obwohl das Wetter für das Spielen unter freiem Himmel nicht besser hätte sein können, traten nur zwölf Teilnehmer an, die aber viel Spaß in ihren Partien hatten. Was keiner ahnen konnte: Schon nach der ersten Runde war die Entscheidung um den Turniersieg gefallen.

Seiten