Schach in der ältesten Stauferstadt Deutschlands

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Webseite der SGEM Schwäbisch Gmünd 1872 e.V. - hier finden Sie alles Wissenswerte rund um unseren Verein und den aktiven Spielbetrieb.

Stadtmeisterschaft gestartet

Nach einem Jahr Pause können wir nun endlich mal wieder eine Stadtmeisterschaft spielen. 15 Schachspieler lassen sich trotz der einen oder anderen Unwägbarkeit durch Corona den Spaß daran nicht verderben. Wer alles mitspielt und wie die Ergebnisse der ersten Runde waren seht ihr hier.
Hier könnt ihr auch die Auslosung für Runde 2 finden.

Andreas und Jewgeny dominieren das zweite Monatsblitzen

denisow-hoenick

Andreas Hönick dreht in der Rückrunde auf

Mit sieben Teinehmern war das 2. Monatsblitzen nicht ganz so besetzt, wie es wünschenswert wäre. Es wurde in zwei Durhcgängen gespielt, in denen die beiden Favoriten Andreas und Jewgeny unterschiedlich erfolgreich waren.
Jewgeny gewann alle Partien in Durchgang eins und Andreas gelang dasselbe im zweiten Durchgang, was ihm dann auch zum Gesantsieg reichte.
Die Ergebnisse.

Klarer Sieg der zweiten Mannschaft

Im Nachholspiel besiegt Gmünds Zweite Aalen/Ellwangen mit 5:3

(ta) Die zweite Gmünder Mannschaft musste zum Nachholspiel der ersten Runde der Landesliga nach Aalen zur dortigen ersten Mannschaft. Diese konnte nur drei Stammspieler aufbieten und musste mit vielen Ersatzspielern antreten.
Das Gmünder Team hatte dann keine Probleme den ersten Saisonsieg einzufahren.

Wieder ein starkes Spiel der 6. Mannschaft

ian-kinedt
thanusan-sathanandarajah

Remis im Spitzenspiel gegen Spraitbach IV/ Schorndorf besiegt das Welzheimer Team

(ta) Knapp her ging es in den drei Begegnungen der zweiten Runde der A-Klasse, die bis zur letzten Partie spannend waren. Das Duell der Sieger aus Runde eins zwischen Spraitbach IV (3:1 Punkte) und Gmünd VI (3:1) endete 3:3 unentschieden. Schorndorf (4:0) besiegte im Aufeinandertreffen der nominell stärksten Mannschaften Welzheim (0:4) und steht nun allein an der Spitze der Tabelle. Spraitbach V (2:2) kam gegen Leinzell (0:4) zum ersten Sieg.

Ein misslungener Start der Bezirksstaffel-Mannschaft

Heubach, Spraitbach und Grunbach siegen deutlich mit jeweils 6:2

(ta) Die drei Teams, Heubach, Spraitbach und Grunbach, die aufgrund ihrer Aufstellungen den jeweiligen gegnerischen Mannschaften überlegen waren, siegten deutlich mit 6:2. Das Ergebnis mag in manchen Begegnungen ein wenig zu hoch ausgefallen sein, zeigt aber deutlich, wer zu den Favoriten der Bezirksstaffel zählt.

Seiten